Die dunkle Seite

dark-side-smallUnd es geht schon wieder los. Die Tage sind seit Wochen kürzer als die Nächte und es wird von Tag zu Tag dunkler. Der Wecker reißt einen aus dem Schlaf, obwohl es draußen stockfinster ist – mein persönlich größter Nachteil in Sachen Herbst. Schlimmer als Aufstehen ist nur Im-Dunkeln-aufstehen. Aber egal. Ich will mich nicht beschweren. Schließlich gehört das genauso zum Herbst und Winter wie lauschige wildromantische Abende auf der Couch oder lauschige Weihnachtsmarktspaziergänge. Besonders auf Zweiteres freue ich mich schon wie ein kleines Kind. All die Farben und die Lichter …

Beleuchtung ist einfach alles

Manche Ecken von Magdeburg kommen nachts besser weg. Manchmal liegt es daran, dass man den Dreck nicht sieht. Oftmals liegt es aber auch daran, dass es mit der richtigen Beleuchtung einfach besser aussieht – noch besser. Stimmung und so.

Das gleiche gilt auch für Männer. Auch manche Typen kommen im Dunkeln besser weg. Und auch hier ist wieder die Frage, ob schummriges Licht noch interessanter macht oder ob es besser ist, wenn die „Gestalt“ im Schatten bleibt. Was mich zu der Frage bringt: Licht an oder aus im Liebesrausch?! Mit Licht an ist natürlich nicht der gut ausgeleuchtete OP-Tisch gemeint. Wobei es bestimmt auch wieder Liebhaber dafür gibt. Wie so vieles im Leben ist es wohl reine Geschmacksache und unter anderem von der jeweiligen Situation abhängig.

Mein Expertentipp…

Lasst euch aber noch einen Tipp geben: Solltet ihr das Licht anhaben, achtet auf undurchsichtige Vorhänge oder anderen Sichtschutz. Nicht jeder möchte Teil eurer kleinen Liaison sein – es sei denn ihr geht 4 mal die Woche ins Fitnessstudio, seit irgendwas ab Mitte 20 bis Mitte 30 und seht verdammt gut aus. Dann, ja dann werde ich Fanposter basteln und abends vor eurem Fenster stehen.

dark side

„Im Dunkeln ist gut munkeln“ heißt es übrigens auch wieder am 14.11. – wenn im Boys die Lichter ausgehen und die Bässe wummern. Vorteil: man(n) kann Freestyle tanzen ohne das Gefühl zu haben, dass alle gucken. Perfekt für die An-der-Bar-Sitzer-und-mit-dem-Kopf-Nicker. Wir sehen uns. Oder eben nicht. 😉

Euer Frank, der jetzt nochmal durchs nächtliche Magdeburg geht

Dieser Beitrag wurde unter Kolumne veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.