Ich packe meinen Fetischkoffer

Dildos oder Analkugeln, Sneakers oder Rubber und Praktiken wie Fisten oder Spanking: Die Fetisch-Welt hat viel zu bieten. Für mehr und mehr Menschen ist Fetisch geil. Was ist der Kick an bestimmten Praktiken oder Toys? Was hat Fetisch mit Verantwortung zu tun, und welche Safer Sex-Strategien sind zu beachten? Und: Was sollte man wissen, wenn Substanzen und Drogen mit ins Spiel kommen? All diese Fragen stehen im Mittelpunkt dieses spielerischen Workshops der AIDS-Hilfe Sachsen-Anhalt Nord e.V.

Die Teilnehmenden wählen von einem reich gedeckten Tisch an Fetisch-Equipment ihr Lieblingsspielzeug oder die favorisierte Spielart aus und packen damit ihren Fetisch-Koffer. Mitspielenden begründen ihre Auswahl und dürfen gerne auch ihre eigenen Erfahrungen einfließen lassen. Ziel ist es, in einen lockeren Austausch über die Möglichkeiten des Fetisch‘ ins Gespräch zu kommen, um sich offen und ohne Hemmungen über Lustgewinn, Fantasien aber auch und gerade über Verantwortung und Safer Sex auszutauschen.

Der Workshop richtet sich gleichermaßen an Fetisch-Interessierte wie an langjährige Fetisch-Freund*innen – ganz egal, ob Mann, Frau, Trans*, homo-, bi-, oder heterosexuell.

[„Ich packe meinen Fetischkoffer…“ ist eine Veranstaltung der AIDS-Hilfe Sachsen-Anhalt Nord e.V. in Kooperation der Kampagne ICH WEISS WAS ICH TU von der Deutsche Aidshilfe]

 

Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Dein Kommentar