Silvester Marathon 2004

Das ist wahrlich rekordverdächtig: 14 Stunden und 8 Minuten habt Ihr mit uns Silvester durchgefeiert. „Der letzte Gast zahlt Nichts!“ hatten wir auf die Plakate geschrieben und Ihr nahmt unsere Herausforderung an. 20.00 Uhr ging es los mit einer Partynacht, bei der niemand vorher wissen konnte, wann sie zu Ende geht. Das größte Stehvermögen bewies am Ende Daniel Herold aus Leipzig. Bis 10.08 Uhr am Neujahrsmorgen lieferte sich der 23-jährige ein „Kopf an Kopf Rennen“ mit Martin Böhm (19) aus Magdeburg.

113,50 Euro hatten sich während der 14 Stunden angesammelt. Sein Rezept: „Ich habe gleich am Anfang ordentlich am Buffet zugeschlagen, um eine Grundlage zu haben und mich dann bei den Cocktails an die gehalten, die wach machen statt schläfrig.“, so Daniel Herold. Sein „Gegner“ auf den letzten Metern hatte sogar vorgeschlafen. Auch ihm erließen wir für seine hervorragende Leistung einen Teil seiner Rechnung.

Dieser Beitrag wurde unter Fotos veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Dein Kommentar